Erdbebenhilfe für Haiti

am 12. Januar 2010 brachte ein Erdbeben in Haiti unermessliches Leid für die Bevölkerung und erschütterte die Welt.

Das Bürgerkomitee Steinhagen-Woerden fühlte sich durch den Ehrenvorsitzenden Dieter Halle aufgerufen, so wie auch bei früheren Katastrophen, direkte und schnelle Hilfe zu leisten. Durch seine Kontakte zur Familie Lauwerth, Bad Laer, stand uns ein Ansprechpartner gegenüber, der unsere Hilfeleistung schnell, unbürokratisch und dazu verlustfrei, vollständig und gezielt Kindern in der Nähe von Port-au-Prince zukommen lassen konnte.

Familie Lauwerth hat selbst zwei Kinder aus Haiti, aus einem Heim in den Bergen,  Kenscoff, adoptiert und engagiert sich im Verein Foundation_Enfants_Haiti_e.V. (fehev), dessen stellvertretende Vorsitzende Frau Lauwerth ist.

Bei der Übergabe erfuhren wir, dass die Einrichtungen der dortigen Partnerorganisation, der Foundation Enfant Jésus, kaum oder nur geringen Schaden durch das Erdbeben erlitten haben. Der Betrieb konnte aufrecht gehalten werden, auch wenn die Wasser-, Gas- und Stromversorgung unterbrochen war und das Leben sehr erschwerte.

Diese günstige Ausgangslage ermöglichte es dem dortigen Jugendamt, heimatlos gewordenen 70 Waisenkindern (überwiegend Mädchen, 8-12 J.) und 100 Mütter mit Kindern (ohne Obdach) kurzfristig und zusätzlich zu den dort versorgten Kindern in die Obhut der Partnerorganisation zu geben.
Alle sind in Lamardelle, in der dortigen Schule / dem Heim versorgt worden.
Als erste Nothilfe mussten Kochgeschirr, Besteck und Einrichtungsgegenstände angeschafft werden. Als Hilfe zur Selbsthilfe soll ein Feld für die Mütter mit ihren Kindern urban gemacht und gesichert werden. Auch wird jetzt ein Transportfahrzeug dringend notwendig.

Die kleine Ortschaft Lamardelle erlebt seit 1 1/2 Jahren durch das Engagement der fehev einen Aufschwung, der die ganze Ortschaft zu einer gesicherten Selbstversorgung führen soll.

Unsere Spende kann nur einen kleinen Teil zur Linderung der Not in Haiti beitragen. Weitere Spenden leiten wir gern weiter. Bitte sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail .

 

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Übergabe des Schecks an Frau Ute Lauwerth am 8.2.2010

Westfalenblatt

 

Haller Kreisblatt

 

zurück