aus der Zusammenarbeit:

Die AFAP war ursprünglich ein Projekt der Woerdener Partner mit Zuschüssen aus Steínhagen. Ab 2013 wechselte die Kontaktpflege zum Steinhagener Bürgerkomitee.

Stand in der ersten Jahren die Nothilfe für Kinder an erster Stelle, richtete sich die Förderung in den letzten Jahren zunehmend auf die Unterstützung zur Selbständigkeit.
Dieses Konzept hat sich bewährt. Durch wachsende Erträge kann die AFAP inzwischen eine große Zahl von Kindern selbst versorgen.
Die Ausbildung von Frauen führte zu sinkenden Zahlen der mangelernährten Kinder in den Dörfern und zur höheren Achtung der Frauen.

2017
5040 Euro Solaranlagen für die AFAP-Farm und die Grundschule in Gamé

In dem nahe der Grenze zu Nigeria gelegenen Dörfchen wird es auf lange Sicht keinen elektrischen Strom geben.
Alle Maschinen werden deshalb mit Dieselgeneratoren betrieben.
Nach und nach soll diese Antriebsart durch Solarstrom ersetzt werden.

Ein Papayabaum muss dem Sonnenpaneel weichen

Installation des Paneels in der Schule

Ein Paneel für die Farm

Die Grundschulen in Gamé

Außenbeleuchtung

Licht in den Klassen

Erwachsenenbildung ist jetzt am Abend möglich

beleuchteter Lagerraum für Palmöl auf der Farm

In der Küche ist jetzt auch Licht

2016
3980 Euro für eine Moringaplantage

Vom Moringabaum lässt sich alles verwerten. Mit den frischen Blättern werden die Speisen angereichert. Die mangelernährten Kinder erhalten so Nährstoffe und Vitamine und können gesunden.

Angelique Adegnika begutachtet die angelieferten Pflanzen

Pflanzlöcher werden gegraben

Die Pflanzen werden gesetzt

Ein Student der Hochschule für Landwirtschaft setzt eine Monringa

Die Pflanzen erhalten den notwendigen Schatten durch einen schnellwachsenden Pflanzenmix wie Maniok und Bananen

Das Feld 1 Jahr später. Die erste Ernte kann beginnen.

2014
4020 Euro für Fischteiche

3 Fischteiche sind angelegt

Zum Schutz vor Vögeln und anderen Tieren werden die Teiche mit Netzen geschützt

Handarbeit

Karpfen und Welse werden ausgesetzt

Es ist Geld übrig geblieben. Daher wurden noch Kaninchen- und Schweinezucht eingerichtet.

2013
  700 Euro allgemeine Hilfe
4164 Euro Maschinen zur Palmölgewinnung

Ernte der Palmnüsse aus dem eigenen Bestand

Frauen transportieren die Früchte zur Farm

Die gekauften Maschinen: zum Reinigen, Gären, Erhitzen, Pressen und Abfüllen

Rüttelsiebe zur Entfernung der harten Schalen

Die Schalen dienen als Dünger. Aus dem Fruchtfleisch wird das Öl gepresst. Der Kern dient medizinischen Zwecken.
 

Ölertrag des ersten Jahres

2012
1.040 Euro Beitrag aus Steinhagen für Kindernothilfe
2011
7.220 Euro Soforthilfe für Hochwasserschäden in den Dörfern an der Ouémé, deren Saatgut vernichtet wurde.

mehr:       Reise 2012

Ab 2008 - 2012 wurden feste jährliche Zahlungen für 23 Kinder in Höhe von 140,00 Euro pro Kind für Schulgeld, Schulmaterialien, Krankenversicherung und Ernährung geleistet.
Die Kinder wurden hinsichtlich ihrer Gesundheit, ihrer Erziehung, Beschulung und Sprachentwicklung betreut.
Fast alle Kinder erfüllten die Leistungsanforderungen der Schulen. Die AFAP gab sehr klare Berichte über die Auswahlkriterien der Kinder, die Art und Weise der Ausbildung und die  Fortschritte. Die Berichte von M. Adegnika waren sehr ausführlich und rechtfertigten den Spendenaufwand. 

AFAP