Frauen organisieren sich in Gruppen

zum Vergrößern bitte Bild anklicken

WOM
Widows and Orphans Ministry

Bolgatanga, Nord-Ghana

"Armut besiegen - Rechte der Frauen verbessern"

Aktuelles aus Bolgatanga:

Gute Fortschritte in der Schneiderwerkstatt - 2010

Woerdener Jubiläumsgeschenk hilft in Ghana - 2010

 

Nach einem Besuch in GHANA (1997) entwickelte sich der Kontakt zum WOM im Bezirk Bolgatanga in Nord-Ghana.

Die aktuelle Projektarbeit vor Ort zielt auf die elementaren Lebensgrundlagen von verwitweten Frauen und ihren Kindern. Sie gehören zu einer besonders armen und rechtlosen Bevölkerungsgruppe in GHANA, für die es kaum Möglichkeiten gibt, ein eigenes Einkommen zu erzielen.
Die Ausbreitung von AIDS hat ihre Lage in den vergangenen Jahren weiter verschlechtert.

Durch Spendengelder aus Steinhagen und Woerden konnten zunächst kleinere Kreditprogramme zur Einkommenssicherung in der Landwirtschaft unterstützt werden. Die Frauen stellen z.B. Strohhüte her oder bauen Sojabohnen und Zwiebeln an. Diese Produkte verkaufen Sie auf dem Markt oder an Zwischenhändler mit Gewinn, der eine Hilfe für die Sicherung ihrer Existenz ist. Durch Rückzahlungen an die Gruppe wirken die eingesetzten Spenden nachhaltig. Unser Ziel ist es, Spenden zu sammeln, damit weitere Hilfe für etwa 300 Witwen geleistet werden kann. Mit 20 Euro pro Jahr kann einer Witwe geholfen werden, ihre Familie zu ernähren.

Inzwischen hat sich eine kontinuierliche Zusammenarbeit zwischen dem Bürgerkomitee und den "Widows" entwickelt.
Zuletzt wurden eine Ölmühle, Schulungskurse für handwerkliche Techniken, ein Traktor und Schutzunterkünfte für misshandelte und obdachlose Frauen mitfinanziert.

Betty Ayagiba ist die Vertrauensperson im besonders armen Norden GHANAS. Wegen ihrer guten Arbeit vor Ort soll das Projekt in den kommenden Jahren weiter gefördert werden

Joachim Schreiber  und Bärbel Hillebrecht betreuen  dieses Projekt gemeinsam als Ansprechpartner in Steinhagen.

Ein Informationsblatt zu diesem Projekt können Sie sich gern für Ihren eigenen Bedarf hier ausdrucken.
 

Betty Ayagiba - Sie leitet das Projekt vor Ort mit viel Einsatz

Arbeiten für den Lebensunterhalt

Geflochtene Körbe als kleine Einnahmemöglichkeit für die Witwen

Die Witwen in Bolgatanga halten fest zusammen

Die Kuga-Frauengruppe in Nordghana

Die Shega-Frauengruppe verdient ihr Geld in der Landwirtschaft

Das Bürgerkomitee stellt Geräte zum Ackerbau zur Verfügung

Das Bürgerkomitee gab Geld für die Reparatur eines Daches im Ausbildungszentrum für junge Menschen

 Schneiderkurs für Waisen in Bolgatanga