aus der Zusammenarbeit:
Kibagare ist das älteste Projekt in Nairobi, an dem das Bürgerkomitee beteiligt ist. Es hat allen politischen und gesellschaftlichen Stürmen durch die Beständigkeit der Arbeit der Schwestern getrotzt.
2018
Wünsche für das Projekt hat Sr. Emmah nicht. Sie schickt einen Jahresbericht, der davon zeugt, dass die Schule trotz einiger Notlagen im vergangenen Jahr gut aufgestellt ist.

Die Kinder freuen sich über die neuen Schuluniformen

Klassenunterricht

Elterninformationstag

Digitalunterweisung ist in allen Schulen Pflicht.

Schulparade

 
2017
Mit 5000 Euro kann der Speisesaal renoviert werden. Das Essen ist aufgrund von Dürren und der Aufnahme vieler Menschen aus dem krisengeplagten Somalia sehr teuer geworden. Wir helfen spontan mit 1000 Euro.

Andrang bei der Speisung der Slum-Kinder am Samstag

Aufstellung ist Pflicht

Im renovierten Speisesall

2014 bis 16
Das Haus zeigt Altersschwäche. Mauern zeigen Risse, Das Dach ist undicht, Decken in Klassenräumen müssen gestützt werden. 6.500 Euro werden gern dafür gegeben.

Ein Schulblock ist neu gestrichen

Die Decke im Klassenraum hat stützende Träger bekommen

Die renovierte Küche

Das Küchenhaus 2006

   
2013-14
Die Wasserleitung muss erneuert werden. Ein weiterer Wassertank wird auch benötigt. Mit 2.100 Euro kann geholfen werden.

Die Basis für den neuen Wassertank wird gemauert.

   
2003 - 2012
Mit größeren und kleinen Beiträgen von insgesamt 20.000 Euro unterstützen wir die Aufbauarbeit in diesen Jahren. hier ein paar Beispiele:

Ein neuer Schlafsaal

neue Schulmöbel

Der Schutzzaun entsteht.

    Startseite       Kibagare         

hier können Sie helfen