Was bisher geschah:
24.12.2002 Die Stadtverwaltung Nairobi verpachtet das Grundstück (2900m²) in Donholm an das MMC
(Plot No. D5B/Block 82/1765/1767)

Die jährlichen Pachtzahlungen werden bis heute regelmäßig entrichtet.

2004 / 2005 Wellblechhütten mit provisorischen Klassenzimmern werden aufgestellt.
2007 Das City Council of Nairobi erteilt die Baugenehmigung für ein festes Gebäude auf dem Gelände in Donholm
2008 Bautätigkeiten unter Beteilung der Schüler und mit deutscher Unterstützung
Anfang 2009 Das Gebäude ist fertig und wird von Schülern und Lehrern gern genutzt.
7.2.2009 Eröffnungsfeierlichkeiten mit Besuch aus Deutschland und örtlicher Prominenz
18.3.2010 Der Direktor, Charles Nyakundi, und sein Stellvertreter, George Makori, besuchen das Bürgerkomitee in Begleitung von Herrn Reimund Brockhoff, Peter-August-Böckstiegel-Gesamtschule, Borgholzhausen - Werther

mehr ....

20./21.4.2010 Eine Bande von Jugendlichen, so genannten Mungikis, überfällt nachts die Schule und richtet schwere Beschädigungen an. Etwa 1/3 der Schule wird zerstört.

20 Personen werden inhaftiert.

6./7.5.2010 Wieder nachts findet ein zweiter Überfall statt, dieses Mal ist ein Bagger des städtischen Fuhrparks beteiligt, der auf dem Wege zur Schule auch noch eine kleine Kirche und ein Bauernhaus zerstört.

Acht Schülerinnen, die zu später Stunde noch lernen, können sich gerade noch aus dem Gebäude retten.

 

07-08.2010 Drei Klassenräume werden provisorisch repariert. Der restliche Unterricht findet im Freien oder in den Räumen der nahe liegenden Grundschule des MMC statt.
30.06.2010 3. Gerichtsverhandlung (civil case) im High Court in Anwesenheit von Eckart Enkemann.
Alle sind zuversichtlich, dass das Gebäude bald wiederaufgebaut werden kann. Die Planungen dafür sind in vollem Gange.
22./23.11.2010 6. Gerichtsverhandlung (criminal case) im Magistrates Court Makadara.

Die Enttäuschung über die unbegründete Vertagung auf den 8. März 2011 ist nicht nur für den extra zu diesem Termin angereisten E. Enkemann enttäuschend.

In Kenia findet Herr Enkemann immer mehr in- und ausländische Freunde, die das am MMC begangene Unrecht nicht hinnehmen wollen. Auch im Bildungsministerium und im Büro des Premiers öffnen sich ihm die Türen.

8./9.3.2011 7. Gerichtsverhandlung (criminal case) im Magistrates Court Makadara.

Am zweiten Verhandlungstag wird die Zeugenvernehmung in der Mittagspause abgebrochen. Erneute, unbegründete Vertagung der auf 3 Tage angesetzten Verhandlung auf den 8.6.2011.

In der Nacht taucht im MMC ein Unbekannter auf, der nach Direktor Nyakundi sucht. Ein weiterer Einschüchterungsversuch nach zahlreichen Bedrohungen des Schulleiters, seiner Familie und des Teams?

2010/2011 Deutsche Spender stehen weiterhin zum MMC. Die Gelder für Rechtsanwälte und Wiederaufbau sind erheblich. Ein Antrag auf öffentliche Förderung des Baues wird gestellt.
20./21.4.2011 Das Gebäude wird um Mitternacht mit Hilfe von mehreren Fahrzeugen der Stadtverwaltung im Schutz des Distriktpolizei und in Begleitung eines hohen örtlichen Parlamentariers total zerstört.

Der Schulleiter ist wie bei den anderen Überfällen abwesend. Die Anwesenden werden massiv bedroht. Allen wird das Betreten des Grundstücks bei Strafe untersagt.

April/Mai 2011 Es taucht eine Eigentumsurkunde eines bislang nicht aufgetretenen reichen Mannes auf. Das wirft neue Fragen auf.
Was nun?

 Es geht weiter!

Das Bürgerkomitee Steinhagen - Woerden und die Partnerschule, Peter-August-Böckstiegel-Gesamtschule Borgholzhausen - Werther, werden diese Schule nicht im Stich lassen, weil

  • nur eines von vier Schulgebäuden des MMC betroffen ist. Es scheint ein massives wirtschaftliches Einzelinteresse nur an diesem einen, nahe am Flughafen gelegenen Grundstück zu geben, das mit Hilfe undurchsichtiger und gesetzwidriger Machenschaften durchgesetzt werden soll.
  • am MMC sehr gute Arbeit geleistet wird und damit eine Zukunft für die Kinder der Ärmsten der Armen in den Slums von Nairobi geschaffen wird.
  • Demokratie gebildete Menschen braucht, die sich gegen Unrecht gewaltfrei wehren wollen und können. Hier in Deutschland und auch in Kenia.

Aber wie?

Mit Hilfe des Netzwerkes an Freunden und befreundeten Institutionen in Kenia soll versucht werden, den Ungereimtheiten in Kenia auf den Grund zu gehen und evtl. noch notwendige Papiere zu beschaffen.

In Deutschland haben wir die Bundesregierung, die zuständigen Ministerien und Ausschüsse ebenso wie die Landesregierung NRW und die örtlichen Bundes- und Landtagsabgeordneten sowie andere Institutionen der Entwicklungshilfe und der Korruptionsbekämpfung gebeten, Antworten auf die folgenden Fragen zu finden:

1.      wann und wie ist es zu der Überschreibung des mit deutscher Hilfe bebauten Grundstückes an einen anderen Eigentümer gekommen?

2.      warum wird dieser Eigentumsanspruch erst jetzt, im April 2011, geltend gemacht, obwohl noch bei der letzten Gerichtsverhandlung  im März d. J. auch von offizieller Seite davon ausgegangen wurde, dass das Grundstück vom MMC ordnungsgemäß bebaut werden durfte?

3.      warum wurde dieser Eigentumsanspruch mit Hilfe der Distriktpolizei zu mitternächtlicher Stunde und unter Vernichtung erheblicher deutscher Gelder geltend gemacht?

4.      was kann mit offizieller deutscher Hilfe unternommen werden, um die Zukunft der Schule und damit der Schüler und Schülerinnen langfristig zu sichern?

5.      wie kann die leibliche Unversehrtheit des Schulleiters, seiner Familie und der anderen Beteiligten am MMC nach der unmissverständlichen Bedrohung durch die Distriktpolizei und durch andere Personen geschützt werden?

6.      wie und von welcher Stelle können die deutschen privaten Spenden und staatlichen Gelder zurück gewonnen werden, um (ggf. auch an anderer Stelle) ein neues Schulgebäude für die Slumkinder zu errichten?

7.      Sind Sie (ist der deutsche Staat / das Land NRW)  ggf. bereit, uns mit anwaltlicher Hilfe zu unterstützen?

Sie möchten uns helfen, die Zukunft der Schule zu sichern?

Dann schreiben sie uns: kontakt@buergerkomitee-steinhagen.de

Wir werden Sie laufend über die Fortschritte bei der Aufklärung und dem Erhalt des Schulbetriebes am MMC informieren.

Sie lassen den Kopf nicht hängen und sind weiter stolz auf IHRE Schule.
Ihr Vertrauen ist Aufgabe für uns.

Nachstehend ein paar Links zu den Ereignissen am Standort Donholm des Mother of Mercy Center in Nairobi, Kenia.

Achtung: Sie verlassen die Seite des Bürgerkomitee Steinhagen - Woerden !

Wenn Sie den Link nicht öffnen können, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Eigenschaften. Dann öffnet sich ein Fenster, aus dem Sie den Link kopieren und in Ihren Browser einfügen können.

Video zur Zerstörung des MMC am 20./21. April 2011

spiegel-online - Bericht vom 9.5.2011
Video vom Überfall am 19./20. März 2010
WDR-Lokalnachrichten

zurück